Pressespiegel

Aktuell - Archiv : 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000
Kurier, 21. Dezember 2011

Ein Drittel der Konsumenten kaufen im Netz

[...] Das Forschungszentrum für Handelsmanagement der Universität St. Gallen hat sich das Konsumentenverhalten im Weihnachtsgeschäft angesehen. Während das Einkaufen in Einkaufsstraßen laut Studie von Frauen bevorzugt wird, ist das Online-Shopping Männersache - 32,6 Prozent der Frauen und 43,3 Prozent der Männer kaufen im Web. [...]
Wirtschaftsblatt, 20. Dezember 2011

Toshiba wird bei Tablets ein Wörtchen mitreden

[...] Toshiba AT 100: Tablet-PC mit 10,1-Zoll-Touchscreen, Front-und Rückkamera; Gewicht 765 Gramm, HDMI-Ausgang, zwei USB Anschlüsse, GPS, Bluetooth, Preis lt. Geizhals.at ab ca. 370 € [...]
E&W, 19. Dezember 2011

Ins Gerede bringen

[...] Als wichtigsten Vorteil für Händler werten Experten die Empfehlung von Freunden in Netzwerken - also jene Produkte oder Händler, die die Freunde mögen. Dass gerade im Elektrohandel noch Unsicherheit herrscht, beweist die aktuelle Studie von Geizhals. 50% der befragten Händler bewerten die Rolle von Social Media als sehr wichtig, oder wichtig. Das heißt aber auch, dass ebenfalls die Hälfte sich abwartend verhält, erklärt Claudia Klausegger, von der WU Wien. 64% der Geizhals-Händler sind auf Facebook präsent, 19,1% auf Twitter und 7,9% auf Google+. Immerhin 36% nutzen keine soziale Plattform. Von denen, die Facebook & Co nutzen, stehen als Gründe Information zu Produkten, Schaffung eine innovativen Images und an dritter Stelle Kundenbindung im Vordergrund. Wobei Letzterer der wohl wichtigste Punkt wäre - genauso wie Gewinnung von Neukunden. Jeder nur halbwegs clevere Händler es auch ohne Marketing-Keynote und Internet-Guru: Mit dem Kunden reden heißt, ihn zu gewinnen. [...]
E&W, 19. Dezember 2011

Geld mit dem Netzt fangen

[...] Top Trends 2011
Online Käufer: Der Anteil der Online-Käufer steigt weiter.
Internet: Am Internet führt auch für Fachhändler kein Weg vorbei.
Hybrid: Die Kombination aus Online-Shop und Ladengeschäft bleibt zentraler Erfolgsfaktor
Verfügbarkeit: Rasche Verfügbarkeit und transparenter Status der Anlieferung wird für den Kunden immer wichtiger (Weg vom Warenlager zum Konsumenten).
Smartphone: Mobile Shopping - Preisvergleich und Einkaufen über Smartphone wird in Zukunft immer wichtiger. [...]
Neue am Sonntag, 18. Dezember 2011

Google: Enorme Vielfalt an Smartphones, Herstellern und Preisklassen

[...] Stolze 246 verschiedene Angebote für Android Smartphones listet die Preisvergleichswebsite "Geizhals" auf. [...]
Elektro Journal, 15. Dezember 2011

Geizhals hat kürzlich eine Umfrage unter Händlern in Zusammenarbeit mit der WU Wien durchgeführt.

[...] "Online Shopping ist in der Tendenz steigend, 61 Prozent der Befragten haben eine Umsatzsteigerung durch Geizhals erreicht. Verstärkt hat sich der Trend zu einer Kombination aus Online- und Abholshop. Ein stationäres Geschäft ist zunehmend ein Muss für die Geizhals-Händler." [...]
GEWINN, 15. Dezember 2011

Online bestellen, aber im Laden kaufen

[...] Die Österreicher lieben es zwar, im Internet einzukaufen, die Ware möchten sie aber doch lieber persönlich in einem Geschäft abholen. Wie eine im Auftrag von geizhals.at erstellte Studie der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien ergab, ist für 60 Prozent aller heimischen Online-Händler ein Abholshop ein absolutes Muss.
Rund 61 Prozent der befragten Online-Händler gaben in der WU-Studie an, durch die Präsenz auf Geizhals sowohl Ihren Umsatz, wie auch Ihren Gewinn gesteigert zu haben. Die durchschnittliche Umsatzseigerung lag bei 33 Prozent, der Gewinn stieg im Schnitt um 17 Prozent. [...]
Kleine Zeitung Graz , 12. Dezember 2011

Christkind kauft per Mausklick

[...] Immer Preise vergleichen, z.B. auf www.geizhals.at [...]
help.ORF.at, 12. Dezember 2011

Ultrabooks: Netbookerbe verzweifelt gesucht

[...] Die ersten Geräte mit 13 Zoll tauchen gerade am heimischen Markt auf, am Mittwoch zeigten unter anderem Lenovo, Toshiba und Acer Ihre Geräte. Den von Intel ebenfalls geforderten Preis unter 1.000 Euro erreichen sie bei der Preisvergleichsplattform Geizhals.at nur mit einer mageren Ausstattung, das Acer S3 etwa mit einer mechanischen Festplatte. Lenovos IdeaPad U300 und Toshibas Satellite Z830 sind mit einer besseren Ausstattung deutlich teurer als 1.000 Euro. [...]
Kronen Zeitung Wien, 10. Dezember 2011

Verkaufszahlen und Preise fallen, nur größere Geräte mit Internetzugang laufen gut.

[...] Der TV-Umsatz wird daher heuer sogar um rund 7% auf 571 Mio. € sinken, schätzt GfK. Diesen Trend bemerkt auch die Preisvergleichsseite geizhals.at. Marketingchefin Vera Pesata:"Große Geräte mit 46-Zoll Bildschirm kosten bald so viel wie zuletzt 40-Zöller. Dadurch ändert sich auch der Durchschnittspreis seit Jahren kaum, den die Leute für einen Fernseher ausgeben. Aktuell sind es 837€. Ende 2010 waren es im Vergleich 817 €, im Dezember 2009 noch 911 €." [...]
Raiffeisen Zeitung, 08. Dezember 2011

"Der Wiener will halt sein Geschäft"

[...] Der Trend zum Onlineshopping hält an, Abholmöglichkeiten sind aber nach wie vor gefragt, vor allem im Osten Österreichs. [...]
TV Media, 03. Dezember 2011

Fliegengewicht mit Traummaßen

[...] Mit dem ultramobilen Satellite Z830 stellt Toshiba ein leistungsstarkes Leichtgewicht vor.
Ab 999 Euro (Stand 25. November, www.geizhals.at) ist das superflache Gerät mit 1,59 cm Höhe aus der neuen Klasse der Ultrabooks bei uns erhältlich. Es wiegt gerade mal 1,12 Kilo, bietet dafür aber einen 13,3 Zoll-Formfaktor (33,8 cm Diagonale) und ziemliche Power. [...]
E-Media, 02. Dezember 2011

Geizhals-App

[...] Immer zum günstigsten Preis im Internet einkaufen. Mit der Geizhals-App lassen sich Preise einfach vergleichen. Mit dem Barcode-Scanner funktioniert die Suche besonders einfach. [...]
E-Media, 02. Dezember 2011

Was bringt das Christkind?

[...] TABLETS. Sie stehen ganz oben auf der Weihnachtswunschliste. Laut einer Umfrage des Preisvergleichsportals Geizhals wünschen sich 18 Prozent ein iPad. Kosten darf es 509 Euro, für andere Tablet-PCs werden im Schnitt 427 Euro ausgegeben. [...]
Medianet, 02. Dezember 2011

Die Industrie macht Druck

[...] Mehr als die Hälfte der auf Geizhals gelisteten Verkäufer befürchtet eine Verschlechterung von Einkaufskonditionen bei allzu knapp kalkulierten Preisen. Ebenfalls ist der Entzug der Herstellerbilderlaubnis im Onlineshop - eine schnöde Vorgehensweise - zumal die Fotos ein ausschlaggebender Faktor beim Onlinekauf sind. [...]
Heute Wien, 02. Dezember 2011

Die 24 schönsten Weihnachtsgeschenke

[...] "Heute" hat die coolsten, schönsten und tollsten Technik-Highlights zum Wünschen und Schenken zusammengetragen. Die Mehrzahl der Geräte sind im gut sortierten Fachhandel oder etwa im Internet bei Amazon verfügbar. Die Anbieter mit den besten Preisen finden Sie im Web über www.geizhals.at [...]
medianet.at, 01. Dezember 2011

Die Industrie macht Druck

[...] Mit welchen Mittelchen der Handel versucht, die Einstandspreise bei seinen Lieferanten zu drücken, ist gemein bekannt. Mit welchen, zum Teil perfiden Methoden die Industrie Ihre Vorstellungen in der Preisgestaltung durchdrückt, davon erzählen Elektronik-Händler im Rahmen einer vom Preisvergleicher Geizhals in Auftrag gegebenen Umfrage. Demnach geben knapp 80% der Befragten an, dass der Hersteller mit möglichen Lieferverzögerungen droht, sofern er sich in Sachen Preis übergangen fühlt. Bei einer großen Mehrheit drohen die Produzenten sogar mit einer Liefersperre von bestimmten, besonders stark nachgefragten Artikeln.
Ebenfalls beliebt ist der Entzug der Herstellerbilderlaubins im Onlineshop. Gut ein Drittel der Befragten hat zudem Angst, Ihren Jahresbonus zu verlieren, wenn sie zu wenig auf die Lieferanten hören. [...]
Kronen Zeitung Wien, 01. Dezember 2011

Druck der Industrie auf die Händler nimmt stark zu

[...] Die Industrie versucht auf die Preisgestaltung der Händler immer mehr Einfluss zu nehmen. Das ergab eine Studie des Internetportals Geizhals. Wer Unterhaltungselektronik "zu billig" verkauft, wird mit Lieferverzögerungen oder -sperren und Verschlechterung der Einkaufskonditionen unter Druck gesetzt. [...]
Wirtschafts Blatt, 01. Dezember 2011

Industrie setzt Online-Handel unter Druck

[...] Österreichische Online-Händler werden von den Herstellern bei der Preisgestaltung unter Druck gesetzt. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsuniversität Wien im Auftrag der Preisvergleichsplattform Geizhals.at sehen 47,2 Prozent der Händler eine Beeinflussung. Diese wird durch Lieferverzögerungen, Liefersperren, schlechtere Einkaufskonditionen, Entzug der Herstellerbilderlaubnis oder Entzug des Jahresbonus ausgeübt. [...]
Wirtschaftsblatt, 01. Dezember 2011

Industrie setzt Online-Handel bei Preisen unter Druck

[...] Laut Geizhals-Sprecherin Vera Pesata geschieht das "mehr oder weniger subtil". Der Druck nehme massiv zu und komme vor allem aus der Unterhaltungselektronik. Auf die Frage, ob auch große Hersteller darunter seien: "Wenn es nur kleine wären, wäre es ja eh egal." [...]
Der Standard, 01. Dezember 2011

Online Händler spüren Druck der Industrie

[...] Online Händler beklagen zunehmenden Druck der Markenhersteller auf ihre Preise - durch Lieferverzögerungen, fehlende Erlaubnisse für Produktfotos im Online-Shop und Verlust des Jahresbonus. Dies zeigt die Umfrage der WU Wien im Auftrag der Preisplattform Geizhals.at [...]
Kleine Zeitung Ennstal, 01. Dezember 2011

Am Preis-Gängelband

[...] Händler sehen sich massiven Repressalien der Produzenten ausgesetzt, wenn sie etwa für Elektronikartikel Niedrigpreise machen. Laut einer Studie der Wirtschaftsuni Wien, die das Online Portal Geizhals in Auftrag gegeben hat, beklagen 47,2 Prozent der befragten Unternehmen Einflussnahme auf die Preisgestaltung. [...]
heute.at, 20. November 2011

Die beste Elektronik unterm Christbaum

[...] Mit welchem Geschenk kann man heuer kaum etwas falsch machen? Erraten, mit dem iPhone 4S! Laut einer Umfrage im Auftrag der Preisvergleichs-Plattform Geizhals.at würden sich 36 Prozent der Österreicher am meisten über Apples jüngstes Technik-Baby freuen. […]
Computerwelt.at, 18. November 2011

Online Einkaufen wird immer beliebter

[...] 85 % der Geizhals-Nutzer, und damit mehr als in den letzten Jahren (2010: 83%, 2009: 82%, 2008: 78%), geben Online-Shops als eine ihrer Bezugsquellen für Geschenke an. [...]
Ariva.de, 18. November 2011

DJ pressetext.de: Geizhals-Weihnachtsumfrage: Christkind passt sich dem Spartrend an

[...] 44 % der Geizhals-Nutzer kaufen für ihre Kinder Geschenkt. Sie erwartet vor allem Spielzeug auf dem Gabentisch, denn 31 % der Befragten geben an, ihren Kids Spielwaren zu kaufen, Ein Tipp für alle Eltern: AB sofort lassen sich auf Geizhals.at auch die Preise für Spielzeug vergleichen. [...]
Termin Presse Dienst - Nr. 46, 14. November 2011

Pressefrühstück

Mittwoch, 30.11.2011 WIEN: 9:30 Pressefrühstück „aktuelle Stimmungslage & Trends im Online-Handel – Präsentation der neuen Geizhals-Händlerstudie“ mit Pesata (Geizhals), Klausegger (WU Wien), Cafe Museum, Operngasse 7, 1010 Wien [...]
E-Media - Nr. 22, 04. November 2011

Für Sparefrohs

[...] Nach den iPhone-Nutzern können nun auch Android-Fans mit der Geizhals-App auf Schnäppchenjagd gehen. [...]
EWH - Nr. 6, November 2011

Onlineshopping boomt in Österreich wie nie zuvor

[...] Es gibt verschiedene Gründe, die für Online-Shopping sprechen. Der Faktor Zeit: Online-Shops haben rund um die Uhr geöffnet, dank der heute ausgereiften Suchmaschinen lässt sich das Gewünschte so rasch wie nie zuvor finden. Binnen weniger Minuten ist das Gesuchte bestellt, bezahlt und nach zwei Tagen auch schon geliefert. Der Faktor Vielfalt: in keinem stationären Handel findet der Konsument die Auswahl, die das www bietet – schier grenzenlose Vielfalt. Der Faktor Preis: Preisfinder ala geizhals machen den Preisvergleich zum Kinderspiel. […]
oe24.at, 18. Oktober 2011

Geizhals-App für Android ist verfügbar

[…] Ab sofort kommen also auch Android-User zum Zug. Bisher gab es die App der beliebten, heimischen Preisvergleichs-Plattform „Geizhals.at“ nur für das iPhone . Doch ab sofort werden auch Smartphones, die mit dem Google-Betriebssystem laufen, bedient. […]
orf.at, 06. Oktober 2011

Nachfrage nach billigen Geräten

[...]Dass die Nachfrage nach Tablets auch hierzulande groß ist, bestätigen die Experten des Preisvergleichsportals Geizhals.at auf Anfrage von ORF.at: „Die Kategorie Tablet ist eine der beliebtesten, meistens an dritter oder vierter Stelle. Das Schlagwort iPad ist in unseren Suchtrends praktisch seit der Erscheinung in den Top Drei.“[...]
konsument.at, 30. September 2011

Receiver von Denon - Surround ist leistbar

[...]Wer auf Hörgenuss nicht verzichten will, wird also um eine Surround-Anlage nicht herumkommen. Preislich stellt eine solche keine allzu große Hürde mehr dar. Den nötigen Receiver - eine Kombination von Verstärker und Radio - kann man schon um rund 200 Euro erstehen, wie ein Blick auf die Preisplattform geizhals.at zeigt.[...]
Wirtschaftsblatt, 06. September 2011

WATCHLIST, menschen in bewegung

David Boston, 28, fungiert ab sofort bei Geizhals als Country Manager für UK. Die Preisvergleichsplattform hat kürzlich eine eigene Website für Großbritannien (www.skinflint.co.uk) gestartet. [...]
wirtschaftsblatt:online, 05. August 2011

Mobiles Shopping pusht Umsatz von Online-Shops

[…] „Schon jetzt gehen 20 Prozent des Online-Traffics über mobile Endgeräte. Tendenz steigend“, fügt Vera Pesata, Pressesprecherin der österreichischen Preisvergleichsplattform geizhals.at, hinzu. Seit Ende Juni hat Geizhals eine eigene App für das iPhone; inzwischen wurde sie rund 220.000-mal heruntergeladen. […]
wirtschaftsblatt:online, 05. August 2011

Mit diesen Apps kennt das Shoppen keine Grenzen

[…] Geizhals: Im Test fanden wir die Geizhals-App übersichtlicher als die reguläre Website: Auf der Startseite ein Suchfeld und klare Einteilung in Kategorien, in den Top 100 funden sich die beliebtesten Produkte der Preisvergleichsplattform. […]
Wirtschaftsblatt, 05. August 2011

Mobiles Shopping pusht Umsatz von Online-Shops

Geizhals. […] Auf der Startseite ein Suchfeld und klare Einteilung in Kategorien; in den Top 100 finden sich die beliebtesten Produkte der Preisvergleichsplattform. Beim Anwählen eines Produkts erscheint eine Liste von Händlern, die dieses verkaufen. Praktisch: Wird ein Händler angewählt, so zeigt Google Maps den Anfahrtsweg zwecks Selbstabholung. […]
Windows-OS.de , 01. August 2011

Geizhals-Warenkorb: Elektronikpreise geben nach

[...] Als Grund für den Preissturz der Mobiltelefone nennen die Geizhals-Experten zum einen das wachsende Angebot an günstigen Smartphones, die ihre hochpreisigen Mitbewerber zunehmend vom Markt verdrängen. Andererseits sind auch die High-End-Modelle dieser Produktkategorie etwas billiger geworden. […]
wirtschaftsblatt.at, 12. Juli 2011

Geizhals startet in Großbritannien

[...]Wien. Die österreichische Online-Preisvergleichsplattform Geizhals. at startet mit www. skinflint .co. uk einen eigenen Online-Preisvergleich für Großbritannien. Der Angebotsschwerpunkt liege auf Hardware, es würden aber auch Produkte aus der Unterhaltungselektronik, Games, Haushaltsgeräte und Sport verglichen.[...]
krone.at, 11. Juli 2011

Geizhals.at startet Preisvergleich in Großbritannien

[...]Die österreichische Online-Preisvergleichsplattform Geizhals.at startet unter "skinflint.co.uk" einen eigenen Online-Preisvergleich für Großbritannien. Der Angebotsschwerpunkt liege auf Hardware, es würden weiterhin aber auch Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Games, Haushaltsgeräte und Sport verglichen, teilte Geizhals am Montag mit.[...]
DiePresse.com, 11. Juli 2011

Preisvergleicher Geizhals.at startet in Großbritannien

[...]Die österreichische Online-Preisvergleichsplattform Geizhals.at startet unter www.skinflint.co.uk einen eigenen Online-Preisvergleich für Großbritannien. Der Angebotsschwerpunkt liege auf Hardware, es würden weiterhin aber auch Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Games, Haushaltsgeräte und Sport verglichen, teilte Geizhals mit. Skinflint.co.uk werde vorerst von Österreich aus betrieben. Derzeit seien auf der britischen Geizhals-Plattform rund 870 Händler online.[...]
derStandard.at, 11. Juli 2011

Geizhals.at startet britische Preisvergleichsplattform

[...]Skinflint.co.uk setzt auf Hardware und will technikaffine Nutzer ansprechen.
Die österreichische Preisvergleichsplattform Geizhals.at plant mit dem Start von Skinflint.co.uk den britischen Markt erobern. Besonders technikinteressierte Kunden sollen sich mit dem Angebotsschwerpunkt Hardware adressiert werden. Der Name "Skinflint" bezeichnet besonders sparsame Menschen.[...]
Salzburger Nachrichten, 11. Juli 2011

Geizhals.at startet in Großbritannien durch

[...]Skinflint.co.uk werde vorerst von Österreich aus betrieben. Derzeit seien auf der britischen Geizhals-Plattform rund 870 Händler online. In Großbritannien seien derzeit 73 Prozent der insgesamt 61,5 Millionen Einwohner online. Im Vorjahr hätten die Briten laut imrg.org rund 65 Mrd. Euro beim Online-Shopping ausgegeben, für heuer seien rund 69 Mrd. Euro prognostiziert. Damit wird Großbritannien voraussichtlich das erste europäische Land sein, in dem die Online-Umsätze mehr als 10 Prozent des gesamten Verkaufs ausmachen.[...]
ad-hoc-news.de, 11. Juli 2011

Geizhals.at startet Online-Preisvergleich in Großbritannien - Skinflint.co.uk setzt auf Hardware und spricht technikaffine Nutzer an

[...]Ziel ist es, qualitativ hochwertige Produkt- und Preisinformationen für technikinteressierte Kunden anzubieten und damit die Kernkompetenz von Geizhals auch am britischen Markt zu etablieren.[...]
ad-hoc-news.de, 04. Juli 2011

Digicams: Point & Shoot immer günstiger, hochwertige Modelle legen zu - Geizhals.at erhob aktuelle Trends bei den kompakten Urlaubsbegleitern

[...]Stark nachgefragt sind die sogenannten Point & Shoot-Modelle. Dabei handelt es sich um Kompaktkameras, bei denen die Einstellungen wie Schärfe und Belichtung automatisch erfolgt, Neben der einfachen Bedienbarkeit bieten diese auch einen entscheidenden Preisvorteil. Kostete das billigste auf Geizhals.at gelistete Top-50-Modell vor drei Jahren noch 177 Eur, sind die kleinen Handlichen derzeit bereits ab 46 Euro zu haben.[t]
Bild.de , 04. Juli 2011

Auf zur Schnäppchenjagd!

Ein dickes Kontoplus kommt nicht von ungefähr. Erbeuten Sie die besten Schnäppchen und sparen Sie bares Geld mit dem „Geizhals Preisvergleich“. […]
Computerwelt , 04. Juli 2011

Digicams: Point & Shoot immer günstiger, hochwertige Modelle legen zu

[…] Wien – Sommerzeit. Urlaubszeit. Reisezeit. Für viele die perfekte Gelegenheit, um schöne Momente und unvergessliche Eindrücke im Bild festzuhalten. Wer jetzt plant, eine neue Digicam anzuschaffen, steht allerdings vor der Qual der Wahl. Allein auf Geizhals.at sind aktuell 2345 Modelle der Kompaktgeräte gelistet. Die Preisvergleichsplattform hat daher die wichtigsten Trends erhoben. […]
TV-Media, Nr. 27, 02. Juli 2011

Geizhals jetzt auch mobil

[...] Geizhals.at-App. Endlich gibt es von der Preisvergleichs-Plattform auch eine mobile Version für das iPhone. […]
B.Z., 27. Juni 2011

App des Tages

Die beste Software für unterwegs.
Geizhals. Wo gibt´s im Internet die billigsten Fernseher, Schuhe oder Parfums? Jetzt gibt´s den Online Preisvergleich auch als iPhone-App. […]
soundportal.at, 26. Juni 2011

Geizhals bringt iPhone-App

[...]Die beliebte Online-Preisvergleichsplattform geizhals.at hat nun ihre kostenlose iPhone-App vorgestellt. Wie auf der Website können die Nutzer gezielt nach Produkten suchen, deren Preise vergleichen, Bewertungen und Testberichte lesen.[...]
TecChannel, 26. Juni 2011

Geizhals Preisvergleich

[…] Fazit: Wer schon im Laden steht und nun einen Preisvergleich einholen möchte, der kann auf die Geizhals-App zurückgreifen. […]
News, Nr. 19, 12. Mai 2011

Preisvergleich im Internet boomt

[…] Bestpreise. Preisvergleiche im Internet haben das Geschäft im Elektro- und Computerhandel revolutioniert. Die bereits 1996 von Marinos Yannikos entwickelte Online-Plattform Geizhals ist die beliebteste Preisvergleichsseite in Österreich. […]
FOTOobjektiv , 26. April 2011

Geizhals-Warenkorb: Elektronikpreise stark gestiegen

[...] Einen starken Preisanstieg für Elektronikprodukte verzeichnet der Geizhals-Warenkorb im ersten Quartal 2011. Das zeigt die Analyse der zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. [...]
allround-pc.com, 24. April 2011

Intel Z68-Chipsatz soll ab dem 11.Mai verfügbar sein

[...]Der neue Z68-Chipsatz aus dem Hause Intel, der die Vorteile beider bereits im Markt erhältlichen Chipsätze (P67 und H67) vereint, soll am 11. Mai auf den Markt kommen. Entsprechende Platinen sind bereits beim Preisvergleich Geizhals.at gelistet. So wird aktuell ein Gigabyte Mainboard für knapp 160,- Euro angeboten. Die Lieferzeit wird mit 2-3 Wochen angegeben.[...]
E-Media - Nr. 8, 22. April 2011

HD- & 3D-Camcorder

[…] Keine andere Produktgruppe hat im aktuellen Geizhals-Vergleich einen derart hohen Preiszuwachs verzeichnet wie Camcorder. „Schuld“ sind neue, teurere Modelle, die Filme in HD und 3D aufzeichnen. […]
Salzburger Nachrichten, 19. April 2011

Der Inflation ein Schnippchen schlagen

[...]Die Onlineplattform geizhals.at meldete am Montag ein Plus von fast 14 Prozent seit Jahresbeginn bei zehn Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Der Anstieg in fast allen Sparten sei „im Wesentlichen auf zahlreiche neue Modelle zurückzuführen“, etwa 3-D-Technologie bei Camcordern.[...]
derStandard.at, 18. April 2011

Preise für Elektronikgeräte zogen kräftig an

[...]Acht von zehn gelisteten Produktgruppen haben sich gegenüber dem Vorquartal verteuert, wobei die Preise für Camcorder (+60,1 Prozent), Notebooks (+41,4 Prozent) und Digitalkameras (+19,8 Prozent) besonders stark angezogen haben. Zurückzuführen ist dies laut Geizhals auf zahlreiche neue Modelle, so machten sich bei Camcordern bereits die höherpreisigen Modelle mit 3D-Technologie bemerkbar. Preisrückgänge verzeichneten diesmal nur Fernseher (-2,9 Prozent) sowie Grafikkarten, die nach einem Anstieg von 44,1 Prozent im vierten Quartal 2010 wieder um 22,1 Prozent billiger geworden sind.[...]
ad-hoc-news.de, 18. April 2011

Geizhals-Warenkorb: Elektronikpreise stark gestiegen

[...]Einen starken Preisanstieg für Elektronikprodukte verzeichnete der Geizhals-Warenkorb im ersten Quartal 2011. Das zeigt die Analyse der zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Hatte der Wert des Gesamtwarenkorbes mit Jahresende noch 3.401 Euro betragen, notierte er Ende März bei 3.869 Euro. Dies bedeutet ein Plus von 13,8% und damit die höchste prozentuale Steigerung seit Beginn der Messung 2007.[...]
austriantimes.at, 18. April 2011

Electronic devices 13.8 per cent more expensive

[...]Online price-comparison platform Geizhals reported today (Mon) that the price of electronic devices had increased by an average of 13.8 per cent in the first quarter of 2011 in Austria.[...]
krone.at, 18. April 2011

Preise für Elektronikgeräte um 13,8% gestiegen

[...]Laptops, Digitalkameras und Co. haben sich im ersten Quartal dieses Jahres ordentlich verteuert, wie die Online-Preisvergleichsplattform Geizhals errechnet hat. Der entsprechende Warenkorb aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik hatte zum Jahresende 2010 noch einen Wert von 3.401 Euro, Ende März waren es schon 3.869 Euro. Das ist ein Anstieg von 13,8 Prozent und damit die höchste prozentuelle Steigerung seit Beginn der Messung 2007, teilte Geizhals am Montag mit.[...]
news.at, 18. April 2011

Elektronikartikel werden zu Luxusgütern: Preise stiegen heuer um bis zu 60 Prozent

[...]Den Preisanstieg in fast allen Produktgruppen führen die Geizhals-Experten im Wesentlichen auf zahlreiche neue Modelle zurück. So schlagen bei den Camcordern bereits die höherpreisigen Modelle mit 3D-Technologie zu Buche.
Bei den Notebooks ist das Preisplus zum einen auf Intels neue Prozessoren-Technologie "Sandy-Bridge" zurückzuführen, die bereits in eine Reihe von Modellreihen Einzug gehalten hat und damit auch kostenwirksam ist.[...]
elektrojournal.at, 18. April 2011

Camcorder, Notebooks & Digicams: Elektronikpreise ziehen kräftig an

[...]Den Preisanstieg in fast allen Produktgruppen führen die Geizhals-Experten im Wesentlichen auf zahlreiche neue Modelle zurück. So schlagen bei den Camcordern bereits die höherpreisigen Modelle mit 3D-Technologie zu Buche. Bei den Notebooks ist das Preisplus zum einen auf Intels neue Prozessoren-Technologie „Sandy-Bridge“ zurückzuführen, die bereits in eine Reihe von Modellreihen Einzug gehalten hat. Auch bei den Digicams wurden im ersten Quartal besonders hochwertige und damit teurere Modelle auf den Markt gebracht, die die günstigeren Vorgängermodelle verdrängt haben.[...]
DiePresse.com, 18. April 2011

Elektronikgeräte im ersten Quartal um 13,8 % teurer

[...]Laptops, Digitalkameras und Co. haben sich im ersten Quartal 2011 ordentlich verteuert, errechnete die Online-Preisvergleichsplattform Geizhals. Der entsprechende Warenkorb aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik hatte zum Jahresende 2010 noch einen Wert von 3401 Euro, Ende März waren es schon 3869 Euro. Das ist ein Anstieg von 13,8 Prozent und damit die höchste prozentuelle Steigerung seit Beginn der Messung 2007, teilte Geizhals am Montag mit.[...]
orf.at, 15. April 2011

Tablets und Smartphones holen auf

[...]Onlinekauf setzt sich durch
Generell scheint sich der Onlinekauf von Technikprodukten immer mehr durchzusetzen. In Österreich etwa ist laut Geizhals-Sprecherin Vera Pesata ein Ost-West-Gefälle zu beobachten: „Im Osten werden die Produkte eher online bestellt und dann selber abgeholt, was aber auch als Onlinekauf gilt.“[...]
netzwelt.de, 10. April 2011

Sonntagsfrage: Ist Ihnen gute Beratung einen Aufpreis wert?

[...]Der persönliche Kontakt schafft Vertrauen. Der Verkäufer kann anhand der richtigen Fragen feststellen, ob das gesuchte Produkt wirklich das richtige ist und ob es noch Alternativen gibt. Stärken und Schwächen einzelner Angebote werden verständlich gemacht, Blender in Sachen Funktion schnell aufgedeckt. Nicht selten endet die Beratung jedoch ohne sofortigen Kauf. Stattdessen gehen viele Interessenten mit dem neu erlangten Wissen nach Hause, vergleichen den Ladenpreis mit den Ergebnissen der Preissuchmaschinen - und bestellen dann online.[...]
DiePresse.com, 09. April 2011

Einkaufen im Vergnügungspark

[...]In Zeiten, in denen jeder von zu Hause aus über Webseiten wie geizhals.at Preise vergleichen und die billigste Ware überall in Europa bestellen kann, haben Einkaufszentren nicht mehr andere Malls oder Einkaufsstraßen als Konkurrenten. Der gemeinsame Feind aller Geschäfte mit realer Verkaufsfläche sind Internetshops, die keine teuren Mieten für attraktive Standorte bezahlen müssen, keine Logistikprobleme mit Lager und Anlieferung haben und vor allem nicht Dutzende Mitarbeiter in verschiedenen Abteilungen beschäftigen müssen, die mehr oder weniger freundlich Kunden bedienen.[...]
telekom-presse, 07. April 2011

Galaxy Tab in WiFi Version um 350 Dollar

[...]Samsung USA hat in einer Aussendung bekannt gegeben, dass das Galaxy Tab ab sofort in einer reinen WiFi-Version verkauft wird. Als Preis wurde 350 Dollar (247 Euro) genannt, wobei dies ein Nettopreis ist, also ohne Verkaufssteuern.
In Österreich wird das Galaxy Tab derzeit nur in der 3G-Version verkauft, ist aber bereits um 359 Euro laut Geizhals zu erhalten. In Deutschland werden bereits Preise um 340 Euro genannt.[...]
overclockingstation.de, 07. April 2011

Geizhals.at: Android setzt sich an die Spitze des boomenden Smartphone-Marktes

[...]2011 nimmt der Trend zum Smartphone weiter zu. Waren im Herbst 2009 nur 32 Smartphones unter den 50 beliebtesten Mobiltelefonen ohne Vertrag auf Geizhals.at gelistet, so sind es im in diesem Jahr bereits 44 Geräte. Besonders Smartphones mit dem Betriebssystem Android setzen sich immer mehr durch. Bereits im Herbst 2010 konnte Android das Nokia-Betriebssystem Symbian von der Spitze ablösen und dominiert nun die Top 50 mit derzeit 25 Geräten.[...]
wirtschaftsblatt:online, 07. April 2011

Okay kehrt Österreich den Rücken

[...]Laut Regioplan Consulting-Geschäftsführer Wolf gang Richter haben es Diskonter im Elektrohandel hierzulande nicht leicht: "Bei vielen Produkten verfallen die Preise sehr schnell, daher kann man sich als Diskonter schwer positionieren." Auch sei die Strategie nicht aufgegangen, in den ländlichen Bereich und in Kleinstädte zu gehen. Ein weiteres Problem ist das Internet, meint Richter: "Plattformen wie Geizhals oder Amazon bieten die gleichen Produkte zu billigeren Preisen an."[...]
Internet & PC, April 2011

Schnäppchenjäger

[...]Wie finde ich die richtige Suchmaschine?[...]Geizhals.at: ein österreichisches Angebot, dessen deutsche Version unter GH.de zu erreichen ist. Es ermöglicht die Suche nach Geschäften in der direkten Umgebung, und der Nutzer kann Geräte in einer persönlichen Merkliste speichern.[...]
News, Nr. 13, 31. März 2011

Unbezahlbare Rechnungen

[…] Vergleichen und sparen. Jeder Einzelne kann derzeit auch etwas unternehmen: Preise vergleichen. Über das Internetportal www.geizhals.at sind die günstigsten Preise zu eruieren, via ÖAMTC-Homepage und news.at finden Sie die billigsten Tankstellen. […]
derStandard.at, 29. März 2011

Android-Handys in .at am beliebtesten, Nokia abgeschlagen

[…] Das Preisvergleichsportal Geizhals hat Preise und Nachfrage nach aktuellen Smartphones ohne Vertrag ausgewertet und sieht einen starken Anstieg von Android-Geräten. 2011 befinden sich unter den 50 populärsten Mobiltelefonen bereits 44 Smartphones. […]
oe24.at, 29. März 2011

Österreicher stehen auf Android-Smartphones

[...]Das beliebteste Preisvergleichsportal Österreichs "geizhals.at" veröffentlichte am Dienstag eine aktuelle Studie, die zeigt, welche Smartphones beziehungsweise Handys hierzulande besonders gefragt sind, und welche immer unpopulärer werden.[...]
ad-hoc-news.de, 29. März 2011

Geizhals.at: Android setzt sich an die Spitze des boomenden Smartphone-Marktes - Samsung stößt Nokia vom Thron - Smartphones werden günstiger

[...]2011 nimmt der Trend zum Smartphone weiter zu. Waren im Herbst 2009 nur 32 Smartphones unter den 50 beliebtesten Mobiltelefonen ohne Vertrag auf Geizhals.at gelistet, so sind es im in diesem Jahr bereits 44 Geräte. Besonders Smartphones mit dem Betriebssystem Android setzen sich immer mehr durch. Bereits im Herbst 2010 konnte Android das Nokia-Betriebssystem Symbian von der Spitze ablösen und dominiert nun die Top 50 mit derzeit 25 Geräten.[...]
13min.de, 29. März 2011

Geizhals.at: Android setzt sich an die Spitze des boomenden Smartphone-Marktes

[...]2011 nimmt der Trend zum Smartphone weiter zu. Waren im Herbst 2009 nur 32 Smartphones unter den 50 beliebtesten Mobiltelefonen ohne Vertrag auf Geizhals.at gelistet, so sind es im in diesem Jahr bereits 44 Geräte. Besonders Smartphones mit dem Betriebssystem Android setzen sich immer mehr durch. Bereits im Herbst 2010 konnte Android das Nokia-Betriebssystem Symbian von der Spitze ablösen und dominiert nun die Top 50 mit derzeit 25 Geräten.[...]
finanznachrichten.de, 29. März 2011

pressetext.de: Geizhals.at: Android setzt sich an die Spitze des boomenden Smartphone-Marktes - Samsung stößt Nokia vom Thron - Smartphones werden günstiger

[...]2011 nimmt der Trend zum Smartphone weiter zu. Waren im Herbst 2009 nur 32 Smartphones unter den 50 beliebtesten Mobiltelefonen ohne Vertrag auf Geizhals.at gelistet, so sind es im in diesem Jahr bereits 44 Geräte. Besonders Smartphones mit dem Betriebssystem Android setzen sich immer mehr durch.[...]
DiePresse.com, 29. März 2011

Geizhals.at: Samsung stößt Nokia vom Handy-Thron

[...]Bei den 50 gefragtesten vertragsfreien Handys auf der Preisvergleichs-Suchmaschine Geizhals.at hat Samsung den bisherigen Spitzenreiter Nokia überholt. 16 Geräte gehen auf das Konto der Koreaner, 13 auf das der Finnen. Auf Platz drei liegt HTC mit sieben Geräten, danach Sony Ericsson mit vier Stück. Erst im Herbst 2009 lag Nokia mit 23 der 50 Geräte bequem in Führung, berichtet Geizhals.at in einer Aussendung.[...]
wirtschaftsblatt:online, 18. März 2011

Tablets und Smartphones im Happy Meal?

[...]Die Online-Preisvergleichsbörse geizhals. at ermittelt jedes Quartal die Preisentwicklung der auf der Website gelisteten Produkte; dabei fand man im vierten Quartal 2010 einen allgemeinen Preisverfall von 7, 3 Prozent. Haupttreiber waren Camcorder, die preislich um 32, 3 Prozent gefallen sind. Der Durchschnittspreis für mobile Computer sank um 31, 9 Prozent. Bei Geizhals macht man dabei vor allem Tablets verantwortlich, die billiger als Laptops sind. Da 2011 zahlreiche Tablets mit dem für Hersteller kostenlosen Betriebssystem Android auf den Markt kommen, ist in diesem Teilsegment ein weiterer Preisverfall zu erwarten.[...]
Stadt Nachrichten, 11. März 2011

Aktionssuche per Mausklick

[...] Mit der Werbeplattform www.aktionstage.at für Klein- und Mittelbetriebe hat der Salzburger Unternehmer Manuel Lengauer eine Nische im Onlinemarkt gefunden. Im Sommer soll das Angebot auf Österreich ausgedehnt werden. in www.geizhals.at oder anderen Online-Anbietern sieht Lengauer keine Konkurrenz. "Dort geht es um die Produktsuche, bei uns um Aktionen aus der Region."[...]
Elektrojournal, März 2011

Starke Ansage: "Media-Saturn & DiTech sind viel teurer als wir

[...]"Die Situation von Media-Saturn ist nicht lustig. Ich warte schon darauf, dass Kunden mit einer Scanner-App auf der Kammera den Waren-Code im Geschäft ablesen und sofort via Geizhals Preise vergleichen"[...]
hartware.de, 25. Februar 2011

Exceleram startet CustomSpeicherserie in Deutschland.

[...]Landau, 25. Februar 2011 - Exceleram – die Highend MemorySchmiede aus Landau in der Pfalz meldet zum heutigen Tag, dass es ab sofort für jeden möglich ist Exceleram Custom Speicher zu beziehen.[...]Die Arbeit an einem Online-Shop für den Deutschen Markt geht voran und dieser wird schnellst möglich online gehen und auch im Preisvergleich „Geizhals.at“ vertreten sein.[...]
Hamburger Morgenpost, 10. Februar 2011

Vergleichen ohne zu kaufen

[...]Für die Recherche besuchen Verbraucher im Schnitt drei bis vier Internetseiten. Im Test der Zeitschrift "Guter Rat" schnitten vor allem die Suchmaschinen Geizhals (gh.de) und Idealo.de und Presisuchmaschine.de und Preis.de gut ab.[...]
wirtschaftsblatt:online, 01. Februar 2011

Nokia X3-02: Vermischtes Leichtgewicht

[...]Nokia X3-02 Touch and Type Handy mit Tastatur und Touchscreen (2,4 Zoll) mit 3G, WLAN, 5-MP-Kamera, Radio, Mini-USB-Anschluss ab ca. 145 € (laut geizhals.at)[...]
Bild Zeitung, 01. Februar 2011

Hier finden Sie günstige Produkte im Internet

[...]geizhals.at/de: Optisch einfach gestaltete Seite, aber gute Übersicht aller anfallenden Zusatzkosten wie z.B. Versandkosten. Sehr einfache Bedienung.[...]
E & W, Februar 2011

Preise sinken

[...] Der Geizhals Warenkorb für das vierte Quartal 2010 verzeichnete einen Preisrückgang von 7,3% in den zehn gängigsten Produktgruppen der Vergleichsplattform.[...]
suedkurier.de, 28. Januar 2011

Das Handy wird Luxus

[...Nur drei Produktgruppen sind derzeit teurer als vor drei Monaten, das dafür aber teilweise sehr deutlich: Grafikkarten kosten 44,1 Prozent mehr, Hand ys 24,3 und Fernseher zehn Prozent mehr. Letztere kosten im Durchschnitt 817 Euro. Geizhals.at führt das auf einige wenige hochpreisige Modelle zurück, denn insgesamt seien viele Modelle günstiger geworden.[...]
OÖNachrichten, 26. Januar 2011

Notebooks werden billiger, Handys teurer

[...]Hatte der Wert des Gesamtwarenkorbes Ende September 2010 noch 3.668 Euro betragen, notierte er mit Stichtag 31. Dezember bei 3.401 Euro.
Am stärksten gefallen sind neben den Camcordern mit einem Minus von 32,3% die Notebooks, deren durchschnittlicher Preis von 599 Euro im September auf 408 Euro per Ende Dezember und damit um 31,9% gefallen ist. Grund hierfür ist die stark steigende Tendenz zu den Tablets, die deutlich günstiger als konventionelle Notebooks oder Netbooks sind. Bei den Camcordern ist der Rückgang vor allem auf Abverkäufe im Zuge des Generationswechsels bei den verschiedenen Modellen und auf den Einfluss des Weihnachtsgeschäftes zurückzuführen.[...]
krone.at, 26. Januar 2011

Notebooks aktuell besonders günstig, Smartphones teurer

[...]Die Preise für Notebooks und Camcorder befinden sich auf Talfahrt, Mobiltelefone, Grafikkarten und Fernseher hingegen sind teurer geworden. Das geht aus einer Analyse der zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik hervor, wie das Preisvergleichs-Portal am Mittwoch mitteilte.[...]
DiePresse.com, 26. Januar 2011

Geizhals: Notebooks billiger, Handys teurer

[...]Auch im Gesamtjahr 2010 haben sich IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik verbilligt. Geizhals berechnete im Jahresvergleich einen Preisrückgang von 6,7 Prozent. Günstiger wurden insbesondere Blu-ray Player (-29,9 Prozent), Monitore (-18,1 Prozent) und Notebooks (-17,4 Prozent). Den größten Anstieg verzeichneten Grafikkarten (+77,8 Prozent) und Mobiltelefone (+12,4 Prozent).[...]
news.at, 26. Januar 2011

Hochsaison für Schnäppchenjäger: Preise für IT und Unterhaltungselektronik sanken

[...]Als Grund für den Preisverfall wird die stark steigende Tendenz zu Tablet-Computern genannt, die deutlich günstiger als konventionelle Notebooks sind. Bei den Camcordern ist der Rückgang Geizhals zufolge vor allem auf Abverkäufe im Zuge des Generationswechsels bei den verschiedenen Modellen und auf den Einfluss des Weihnachtsgeschäftes zurückzuführen.[...]
wallstreet:online, 26. Januar 2011

Notebookpreise auf Talfahrt, Mobiltelefone im Steigen

[...]Am stärksten gefallen sind neben den Camcordern mit einem Minus von 32,3% die Notebooks, deren durchschnittlicher Preis von 599 Eur im September auf 408 Eur per Ende Dezember und damit um 31,9% gefallen ist. Als Grund hierfür nennen die Geizhals-Experten die stark steigende Tendenz zu den Tablets, die deutlich günstiger als konventionelle Notebooks oder Netbooks sind. Bei den Camcordern ist der Rückgang vor allem auf Abverkäufe im Zuge des Generationswechsels bei den verschiedenen Modellen und auf den Einfluss des Weihnachtsgeschäftes zurückzuführen.[..]
derStandard.at, 26. Januar 2011

Preise für Grafikkarten und Mobiltelefone steigen kräftig

[...]IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik ist im vierten Quartal 2010 im Vergleich zum dritten Quartal deutlich billiger geworden: Der Geizhals-Warenkorb, der die zehn gängigsten auf der Preisvergleichsplattform gelisteten Produktgruppen repräsentiert, verzeichnete einen Preisrückgang von 7,3 Prozent. Hatte der Wert des Warenkorbes Ende September 2010 noch 3.668 Euro betragen, notierte er mit Stichtag 31. Dezember bei 3.401 Euro, teilte Geizhals am Mittwoch mit.[...]
oe24.at, 26. Januar 2011

Erneuter Preissturz bei Elektronik-Geräten

[...]nsgesamt sind die Durchschnittspreise bei sieben der zehn im Geizhals-Warenkorb gelisteten Produktkategorien gefallen. Anstiege gab es bei den Grafikkarten (+44,1%), bei den Mobiltelefonen ohne Vertrag (+24,3%) und bei den Fernsehern (+10%). Ist der starke Anstieg bei den Grafikkarten generell durch die Markteinführung neuer und damit teurerer Modelle bedingt, so sind es bei den Mobiltelefonen ganz eindeutig die höherpreisigen Smartphones, die hier den Ton angeben und die günstigeren Handys verdrängen. Insbesondere im Weihnachtsgeschäft waren die Kunden bereit, für ein neues Smartphone tiefer in die Tasche zu greifen.[...]
elektrojournal.at, 26. Januar 2011

Es geizt mal wieder: Die Durchschnittspreise der Geizhals-Warenkörbe sinken

[...]Der Gesamtwert der auf geizhals.at veräußerten elektronischen Produkte ist im vierten Quartal 2010 um 7,3 Prozent gesunken. Der massivste Preisrückgang war bei den Camcordern zu verzeichnen, dicht gefolgt von Notebooks. Einzige Preistreiber waren Grafikkarten und Smartphones. Wirft man einen Blick auf das gesamte Geizhals-Jahr 2010, sind die Preise um 6,7 Prozent rückläufig gewesen.[...]
boerse-online.de, 26. Januar 2011

Geizhals-Warenkorb: Notebookpreise auf Talfahrt, Mobiltelefone im Steigen - Gesamtwert sinkt im 4. Quartal um 7,3 % - Tablets und Smartphones als Preishebel

[...]Wien (pts/26.01.2011/10:30) - Einen Preisrückgang von insgesamt 7,3% verzeichnete der Geizhals-Warenkorb im vierten Quartal 2010. Das zeigt die Analyse der zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Hatte der Wert des Gesamtwarenkorbes
Ende September 2010 noch 3.668 Euro betragen, notierte er mit Stichtag 31. Dezember bei 3.401 Euro.[...]
help ORF, 26. Januar 2011

Geizhals.at: Notebooks deutlich billiger, Grafikkarten viel teurer

[...]Anstiege gab es bei den Grafikkarten (+44,1 Prozent), bei den Mobiltelefonen ohne Vertrag (+24,3 Prozent) und bei den Fernsehern (+10 Prozent). Der starke Preisanstieg bei den Grafikkarten ist durch die Markteinführung neuer und damit teurerer Modelle bedingt, bei den Mobiltelefonen sind es die höherpreisigen Smartphones. Der Anstieg des Durchschnittspreises bei den Fernsehern von 743 auf 817 Euro ist laut Geizhals.at auf einige wenige hochpreisige Modelle zurückzuführen. Viele Geräte sind auch billiger geworden.[...]
fm4.orf.at , 24. Januar 2011

Das Dilemma der Festplattenabgabe

[...]Deutschland und Österreich
Neun Monate nach Abschluss des Vertrags ist die "Obergrenze" von 600 GB bei Speicherplatten schon Marktgeschichte. Ein Blick auf Geizhals.at zeigt, dass ein Terabyte gerade zur Standardkonfiguration von PCs wird. Immer mehr Harddisks mit 1,5 und zwei TB Speicherplatz werden bereits im Handel angeboten.[...]
OÖNachrichten, 19. Januar 2011

EUGH-Urteil: Aus für Verkaufsverbot von Kontaktlinsen im Internet

[...]Bisher durften österreichische Händler nach österreichischem Recht keine Kontaktlinsen über Versandhandel verkaufen. Jetzt besagt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), dass dies ein „Verstoß gegen den freien Warenverkehr“ sei.
Derzeit sei es so, dass Österreicher ihre Linsen und Pflegeflüssigkeiten im Internet über ausländische Internet-Händler mit einer Preisersparnis von bis zu einem Drittel gegenüber heimischen Geschäften beziehen, berichtet eine Sprecherin der Online-Preisvergleichsplattform Geizhals.at. Hier sind über 300 Artikel im Bereich Kontaktlinsen gelistet.[...]
Guter Rat!, 01. Januar 2011

Handys im Preisverfall

[...] Etliche Top-Handys sinken jetzt radikal im Preis, weil sich das Betriebssystem Windows Mobile haben, das als veraltet gilt. Das Samsung B7300 Omnia (WLAN, GPS, Touchscreen) ist z.B. von 299 Euro auf 170 Euro gerutscht. Preisvergleich im Internet: www.geizhals.at[...]