Pressespiegel

Aktuell - Archiv : 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000
Sendung: Austria Top News (ProSieben), 21. Dezember 2005

Austria Top News

Datum: 21.Dezember 2005 20:00 Uhr
[...] Preisexpertin Vera Pesata gibt Tipps, wann man am besten seinen Weihnachtsbaum kaufen sollte und wie man am besten im Geschäft handelt. Mit Einblendung www.geizhals.at und Screenshot Geizhals. [...]
medianet.at, 21. Dezember 2005

Geizhals erweitert den Service

Das Internetportal lässt sich nun auch nach Postleitzahlen sortieren
Wien. Rechtzeitig vor Weihachten startet Geizhals.at die ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahlen. Ab sofort erscheint bei jedem der rund 150.000 Produkte auf Geizhals.at eine Zeile mit der Optionsangabe „Nur Abholung in der Nähe von ...“. Durch Bestätigung dieser Funktion und Eingabe der Postleitzahl erhält der User die Liste all jener Händler, die zum gewünschten Artikel diese Abholmöglichkeit anbieten. Die Ergebnisse sind jeweils nach Entfernung gestaffelt, die Kategorien sind „bis 10 km“, „bis 50 km“, „bis 200 km“ und „über 200 km“. So weiß der Kunde sofort, welcher Artikel bei welchem Händler verfügbar ist.
Sendung: Cafe Puls (Sat1,Kabel1,ProSieben,PulsTV), 21. Dezember 2005

Cafe Puls

Datum: 21.Dezember 2005 6:00-9:00 Uhr
Preisexpertin Vera Pesata gibt Tipps zum Thema, welche Produkte man noch vor Weihnachten und welche man besser erst nach Weihnachten kaufen sollte. Mit Screenshot Geizhals.
Die Presse, 17. Dezember 2005

Geizhals Händlersuche

[...] Die Plattform www.geizhals.at bietet einen raschen und umfangreichen Überblick über aktuelle Preise von Elektronik- und IT-Waren. [...]
intern-austria.net , 07. Dezember 2005

Geizhals.at startet ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahl

[...] darüber hinaus wird auch das Auffinden der Fachhändler auf Geizhals.at stark vereinfacht und damit deren [...]
Kurier Wien, 07. Dezember 2005

Geizhals mit Postleitzahl

[...] Da die Österreicher nach aktueller Umfrage sich beim Einkaufen noch sehr traditionell verhalten – sie gustieren im Web und kaufen persönlich im Geschäft – hat die österreichische Preisvergleichsplattform Geizhals.at mit der ortsbezogenen Fachhändlersuche begonnen. [...]
multi24.com, 07. Dezember 2005

Geizhals.at startet ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahl

[...] Die ortsbezogene Fachhändlersuche basiert auf dem System der Geocodierung und wurde von Geizhals.at speziell für die Plattform entwickelt, um das Auffinden der Händler mit Ladengeschäft und Abholmöglichkeit vor Ort noch einfacher zu machen. [...]
wienweb.at, 07. Dezember 2005

Einkaufen - Geizhals.at findet nähesten Fachhändler

[...] Die Internet-Preisvergleichs-Plattform Geizhals.at hat sein Service ausgebaut. [...]
YAHOO! Nachrichten , 07. Dezember 2005

Geizhals.at startet ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahl

Geizhals.at, Österreichs führende Einkaufsplattform im Internet, trägt diesem Trend Rechnung. [...]
newsclub.de , 07. Dezember 2005

Geizhals.at startet ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahl

[...] Der Händleranteil mit Ladengeschäft auf Geizhals.at ist kontinuierlich angestiegen und liegt derzeit bei über 45%. [...]
telekom-presse, 06. Dezember 2005

Händlersuche nach PLZ bei Geizhals.at

Online-Preisvergleichs-Plattform startet ortsbezogene Fachhändlersuche.
(Wien, 6.12.2005) Laut einer aktuellen Umfrage verhalten sich die Österreicher beim Weihnachtseinkauf traditionell. Gesucht wird online, davor wollen sich viele die Produkte aber auch im Geschäft ansehen und kaufen sie dann dort. Geizhals.at trägt diesem Trend nun Rechnung und bietet ein neues Service an: bei der ortsbezogenen Fachhändlersuche kann im Bereich Elektro und Elektronik auch nach Postleitzahl gesucht werden.
wallstreet:online, 06. Dezember 2005

Geizhals.at startet ortsbezogene Fachhändlersuche nach Postleitzahl

Zu jedem Händler findet sich eine Angabe der Entfernung zum Ausgangsstandort des Kunden in km. Clickt man auf diese Angabe, erscheint eine Landkarte, auf der das grüne Fähnchen quasi den Start und das rote Fähnchen das Ziel (den Standort des Händlers) anzeigt. Über das Symbol "Route berechnen" erhält man durch Eingabe der Start- und Zieladresse die genaue Wegbeschreibung inklusive geschätzter Fahrtdauer. Mit der ortsbezogenen Fachhändlersuche baut Geizhals.at sein Serviceangebot für die Kunden weiter aus. Darüber hinaus wird auch das Auffinden der Fachhändler auf Geizhals.at stark vereinfacht und damit deren Positionierung gegenüber dem reinen Online-Handel verbessert. Der Händleranteil mit Ladengeschäft auf Geizhals.at ist kontinuierlich angestiegen und liegt derzeit bei über 45%. "Händler“mit Ladengeschäft profitieren erheblich von dieser schon seit langem geplanten und gewünschten Zusatzfunktion, da sie bei einem Großteil der Besucher von Geizhals.at keinen Preiskampf mehr mit reinen Versandhändlern führen müssen und der Lagerstand nach der Entfernung das wichtigste Kriterium für die Sortierung der Ergebnisse ist", so Geizhals-Vorstand DI Marinos Yannikos über diese Innovation.
derStandard.at, 06. Dezember 2005

Postleitzahl und Entfernung

Auf Geizhals.at erscheint nun neuerdings bei jedem der Produkte eine Zeile mit der Optionsangabe "Nur Abholung in der Nähe von". Durch Bestätigung dieser Funktion und Eingabe der Postleitzahl erhält der User die Liste all jener Händler, die zum gewünschten Artikel diese Abholmöglichkeit anbieten. Die Ergebnisse sind jeweils nach Entfernung gestaffelt, die Kategorien sind "bis 10 km", "bis 50 km", "bis 200 km" und "über 200 km".
E-Media, Nr. 24, 21. November 2005

Bis 60 % SPAREN Billiger kaufen durch Preis-Check im Netz. 6 Vergleichs-Portale im Test: wer das beste Angebot hat, wo Fallen sind...

Besonders beim Kauf von Elektronikprodukten spielen Preisvergleichsplattformen im Internet eine immer größere Rolle. In Österreich verzeichnet das Portal Geizhals.at pro Monat 1,4 Millionen Besucher auf der Suche nach dem günstigsten Angebot für ihr Wunschprojekt. Und der Vergleichs-Klick lohnt sich. „Der Preisunterschied bei einzelnen Produkten beträgt bis zu 60 Prozent“, weiß Vera Pesata, Marketingleiterin von Geizhals.
Welches Portal ist das Beste?
Beim Vergleich der Protale miteinander zeigt der Test: Dort, wo´s wirklich drauf ankam, nämlich bei teuren Geräten, fand Geizhals die besten Preise.
ORF.at, 12. November 2005

Informierte Konsumenten kaufen mehr

Nutzer von Online-Preisvergleichen wie der Einkaufsplattform Geizhals.at kennen mehr Marken, kaufen öfter Elektronikprodukte ein und geben dafür pro Kopf mehr Geld aus als Nichtnutzer von Preisvergleichsplattformen, meldet die APA unter Verweis auf eine Studie, die an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) durchgeführt wurde.
Kleine Großmarkt-Kunden
Wer die Preisvergleichs-Plattform nutzt, kauft entweder bei reinen Online-Händlern oder bei Fachhändlern im Geschäft ein. Elektromärkte werden von dieser Käuferschicht deutlich weniger genutzt. Damit sei das Vorurteil, der Fachhandel werde von Online-Shoppern und dem Großhandel schrittweise verdrängt, widerlegt findet Studienleiter Scheuch von der WU und rät Elektro-Fachhändlern, künftig verstärkt mit Online-Medien zu kooperieren.
Geizhals.at
Eigenen Angaben zufolge sind auf der Online-Einkaufsplattform Geizhals.at über 150.000 Artikel gelistet, monatlich werden durchschnittlich rund 45 Mio. Euro umgesetzt. Mittlerweile sind 980 Händler auf der Plattform vertreten, Ersparnisse von bis zu 60 Prozent sind laut Geizhals.at möglich.
computerwelt.at , 11. November 2005

Online schauen - offline kaufen

"Das erstaunlichste für uns war die Tatsache, dass so ein hoher Anteil an Geizhals-Usern im Fachhandel einkauft", sagte Vera Pesata, Marketingleiterin von Geizhals.at. Bisher habe das Vorurteil geherrscht, dass der Fachhandel von Online-Shoppern und dem Großhandel schrittweise verdrängt werde. "Doch hat die Studie das widerlegt", so Pesata. 34,5 Prozent der Online-Preisvergleicher und 40,6 Prozent der Nichtnutzer von Geizhals & Co geben an, beim Händler im Geschäft gekauft oder aber online bestellt und die Ware vor Ort abgeholt zu haben und halten sich damit fast die Waage. Dagegen haben nur 22,4 Prozent der Nutzer im Elektrogroßmarkt gekauft, bei den Nichtnutzern waren es 40,4 Prozent.
wallstreet:online, 11. November 2005

Online schauen - offline kaufen

Leser des Artikels: 138
Preisvergleichswebseiten schaden den Fachhändlern nicht. Nutzer von Preisvergleichsplattformen geben beim Kauf von Elektronikprodukten durchschnittlich mehr Geld aus als Spontankäufer. Sie kaufen mit viel Marktüberblick öfter ein und scheuen dann auch nicht vor teureren Produkten zurück, so die erstaunlichen Ergebnisse einer Studie der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) http://www.wu-wien.ac.at . Diese wurden zusammen mit der heimischen Preisvergleichsplattform Geizhals.at http://www.geizhals.at präsentiert. Die Analyse gibt Aufschluss über Einflussfaktoren und Verhalten der Konsumenten vor, während und nach dem Kauf.
pressetext austria, 11. November 2005

Online schauen - offline kaufen

"Die Ergebnisse geben uns den Anstoß, unsere strategische Ausrichtung in Richtung Fachhandel zu lenken, da anscheinend ein sehr großes User-Interesse daran besteht", sagte Pesata auf Anfrage von pressetext. Auch wolle Geizhals.at in Zukunft weg vom reinen Preisvergleich. "Die Studie hat gezeigt, dass Preisvergleicher länger brauchen, um einen Kauf zu tätigen und dass sie sich besser informieren. Darauf wollen wir reagieren", so Pesata. Um den Ansprüchen der Kunden gerecht werden zu können, gehe der Trend hin zur integrierten Informationsplattform.
Wiener Zeitung, 10. November 2005

Online gesehen, offline gekauft

Kauf beim Fachhändler. Sie kaufen also günstiger ein, dafür aber auch mehr. "In der Regel sind Geizhals-Kunden zufriedenere Kunden", glaubt Geizhals.at-Sprecherin Vera Pesata. Von den Plattformen profitieren auch Kleinhändler. Viele Kunden informieren sich nämlich online, kaufen dann aber im Fachgeschäft. Elektrogroßmärkte werden hingegen eher gemieden.
Kronen Zeitung Wien, 05. November 2005

Preise vergleichen

[...] Der beste Tipp Geld zu sparen ist vergleichen. Hier helfen Online-Preisvergleichsmaschinen wie geizhals.at. Achten sollten man, ob im Preis auch die Versandspesen inkludiert sind und die Ware auch verfügbar ist. [...]
Internet magazin, November 2005

Internet optimal

Sie erwischen die besten Schnäppchen, Ihre Downloads erfolgen blitzschnell, und mit Spezialprogrammen decken Sie alle Geheimnisse auf. Alles kein Problem, denn ab sofort gehören Sie zu den Siegertypen und holen aus dem Internet mehr heruas als andere. Spezielle Suchdienste, mit denen man online Preise für alle möglichen Waren in verschiedenen Shops vergleichen kann, sparen jede Menge Geld. Suchen Sie den besten Preis für ein Produkt, hilft unter anderem www.geizhals.at/de weiter. Geben Sie im Suchfenster den Produktnamen ein, und drücke Sie Enter. Nach kurzer Zeit präsentiert Geizhals eine Liste aller Treffer in den günstigsten Online-Shops Deutschland und Österreichs.
PC Magazin, November 2005

Die besten Online Preisvergleicher

Ein Preisvergleicher ist wie ein Spürhund. Sie sagen ihm, was er finden soll, und schon durchstöbert er seine Datenbank nach dem gesuchten Produkt. Sauber werden die Fundstücke aufgelistet – nach dem günstigsten Preis oder auch alphabetisch. Dieser Service ist im wahrsten Sinne des Wortes bares Geld wert. Hier haben wir einige der interessantesten Online-Preisvergleicher aufgeführt.
01 Österreicher mit Extraqualitäten - www.geizhals.at/de
Klicken Sie nach Aufrufen der Seite auf die deutsche Flagge, um nur deutsche Angebote zu listen. In Österreich ist meist alles teurer. Bei Geizhals. Können die User sowohl die Händler, als auch die Produkte bewerten und diese Infos auch abfragen. Die Preisentwicklung eines Produktes wird ebenfalls angezeigt.
Teletext, 12. Oktober 2005

Webpages WLAN Hotspots

http://www.geizhals.at
WLAN Zubehör
HORIZONT.at, 07. Oktober 2005

Geizhals auf OÖN-Portal

Nachrichten.at erweitert sein E-Commerce-Angebot
Nachrichten.at das Online-Pendant der Oberösterreichische Nachrichten, erweitert sein Angebot. Über einen zusätzlichen Channel wird die Preisvergleichs- und Einkaufsplattform Geizhals.at integriert. Dieser Channel ist in das Design und Layout von Nachrichten.at eingebettet. Für Inhalte, Technologie und Aktualisierungen sorgt Geizhals.at. „Damit bieten wir unseren Usern zusätzlichen, spannenden Content, der bei Einkaufsentscheidungen in den Bereichen Technologie, Elektronik und Haushaltsgeräte von konkretem Nutzen ist“, erklärt Ernst Demmel, Produkt-Manager der OÖNachrichten Online. Für Vera Pesata, Marketingleiterin von Geizhals.at, ist die Kooperation mit den OÖNachrichten „die logische Fortsetzung unserer Aktivitäten in Oberösterreich.
Kurier Wien, 01. Oktober 2005

Die Hightech-Top-Five der Woche

[...] Top Preisvergleicher: Das Internet verhilft Konsumenten zu noch dickeren Prozenten als die Werbung verspricht – wenn man Online-Preisvergleicher befragt. Die Top-Portale sind u.a. www.geizhals.at (zusammengestellt von der Computer-Kommunikations-Redaktion) [...]
Medianet, 29. September 2005

OÖ Nachrichten und geizhals.at kooperieren

Linz. Ab sofort können die Besucher von OÖNachrichten online unter www.nachrichten.at auf sämtliche Produkt- und Preisinformationen von geizhals.at direkt zugreifen. Der neue Kanal präsentiert sich im Look & Feel der OÖNachrichten online. Inhalte, Technologie und die stündliche Aktualisierung erfolgen durch geizhals.at. Täglich werden rund 2.000 Angebote von Herstellerlisten, Fachmagazinen und Fachforen im Internet durchforstet. 50 % davon werden dann als tatsächlich relevant in die Geizhals-Datenbank übernommen. Diese Infos können nun auf den OÖNachrichten online jederzeit kostenlos abgerufen werden.
Kurier Wien, 29. September 2005

So verhilft das Internet zu den „dicksten Prozenten“

Online-Preisvergleichsmaschinen in KURIER-Test
Geizhals.at „Schau mal im Geizhals nach“ gehört bereits fast so zum geflügelten Wort wie „googeln“. Geizhals hat sich auf Elektronik spezialisiert und sortiert die günstigsten Angebote vom MP3-Player bis zum Gefrierschrank. Abgesehen davon, dass die Trefferliste sehr übersichtlich ist und es viele Zusatzinfos gibt, findet Geizhals wirklich die günstigsten Angebote – österreich- und EU-weit sortiert. Testurteil: Sehr gut
E&W, September 2005

Geiz mit Reiz

Zwar nicht mit eigenem Stand, aber als interessierte Besucher war die Geizhals-Crew unter Führung von Vera Pesata in Salzburg vertreten. Gegenwärtig arbeitet man an einer Ausweitung der Metashop-Händler, die via Mailing angesprochen wurden. Auch produktmäßig soll sich einiges tun: vom Bücher- bis zum Reifenpreisvergleich.
Wie bereits in der letzten Ausgabe der E&W berichtet, wurden vom Geizhals-Team jüngst im Rahmen eines Mailings 200 Händler kontaktiert und in der Folge rund 60 Termine vereinbart, um den dem Elektrohandel zur Verfügung gestellten Online-Shop ebenso wie das Gütesiegel des Bundesgremiums zu promoten. Anschließend ging das Vertriebsteam Marcus Schwab und Thomas Spitzer auf Österreich-Tour.
VN Vorarlberger Nachrichten, 30. August 2005

Einkaufen im Internet

[...] Ein besonderer Tip zu PC und Multimedia sind Seiten wie www.geizhals.at, die aus diversen Onlineshops jeweils die günstigsten heraussuchen, und auch Onlineshops aus Deutschland mit einbinden. [...]
telekom-presse, 23. August 2005

Schnäppchen im WWW!

Wer Preis-Datenbanken und Auktionshäuser durchsucht, kann auf wahre Schätze im Internet stoßen. Wer sich die Zeit nimmt, bequem im WWW zu stöbern, sollte in Preis-Datenbanken und Online-Auktionshäusern nach den günstigsten Angeboten suchen. Das Angebot im Internet würde ohne Preisvergleiche ins Unübersichtliche ausufern. Deswegen haben sich viele Betreiber darauf konzentriert, alle möglichen Artikel bei verschiedenen Händlern miteinander zu vergleichen: Für Konsumenten sind so sehr nützliche und hilfreiche Links entstanden. Wer in Sachen Elektronik einen raschen Vergleich möchte, sollte auf die Seite www.geizhals.at gehen. Die meisten Profis sind übrigens der Meinung, dass man im Internet richtige Schnäppchen entdecken kann. Die günstigsten Angebote sind teilweise bis zu 45 Prozent billiger als die Preisempfehlung, so die Stiftung Warentest.
Bayrischer Rundfunk , 10. August 2005

Schnäppchen im Netz

Die Zeitschrift PC Professionell hat verschiedene Preisvergleichsdienste getestet. Sie bekommen von Online-Händlern die aktuellen Preislisten oder durchsuchen das Netz nach günstigen Angeboten. Sieger im Test ist geizhals.at/deutschland. Überzeugt hat der Anbieter durch aktuelle Preise, die günstigsten Angebote, seine sehr gute Bedienung und eine große Anzahl von Meinungsberichten anderer Nutzer. Sie bieten eine gute Orientierung, ob ein Produkt zu empfehlen ist oder nicht.
PC Professionell, Ausgabe 09/2005, 05. August 2005

Preisvergleichdienste Test - Testsieger Geizhals Preisvergleich 96,5

Der Preis macht´s: Gleich sechs Mal liegt Geizhals bei der Preisrecherche von zehn Beispielprodukten an der Spitze, weit öfter als alle Konkurrenten. Auch sonst liegt das Sparpotenzial über dem Durchschnitt. Funktionell überzeugt das einfach zu bedienende Portal mit anpassbaren Preisverlaufskurven, einem Preiswecker sowie hilfreichen Produkt- und Shopbewertungen durch die Anwender.
PCProfessionell , 04. August 2005

Schnäppchen aus dem Netz –40 Prozent günstiger

Im Vergleich fand der Preisdienst Geizhals (www.geizhals.at/deutschland) bei sechs von zehn Testprodukten das günstigste Angebot, ansonsten lag er mit seinen stets aktuellen Preisangaben im guten Mittelfeld –kein anderer Schnäppchendienst schaffte dies. Zudem erhält der Verbraucher nützliche Hilfestellungen bei der Kaufentscheidung anhand von
Meinungen anderer Nutzer, die bereits Erfahrungen mit dem Produkt gesammelt haben. Dafür und dank seiner guten Bedienung sowie sinnvollen Zusatzfunktionen erhielt Geizhals im Test die Empfehlung der Redaktion.
Tripple.net , 22. Juli 2005

Geizhals.at: Kooperation mit heise online

Geizhals Preisvergleich ist die führende österreichische Einkaufsplattform im Internet Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse (ÖWA) zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Unique Clients im Monat. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien. Geizhals.at wurde von den deutschen Fachmagazinen Chip und PC Professionell auf Platz 1 der deutschen Preisvergleichs-Plattformen gesetzt.
Wirtschaftsjournalist, 20. Juli 2005

Geizhals.at und heise online kooperieren

Bei der Preisvergleichsplattform, die seit fünf Jahren auch in Deutschland aktiv ist, sieht man die Synergien vor allem in den gemeinsamen Inhalten und der Zielgruppenstruktur. "Geizhals legt seinen Fokus auf Hardware und Unterhaltungselektronik und passt damit ideal zu den Schwerpunkten von heise online. Ebenso wie der typische Nutzer von heise online sind auch die Geizhals-User überdurchschnittlich technisch interessiert. Durch die Kooperation bündeln wir unsere Kompetenzen", hebt Geizhals-Vorstand DI Marinos Yannikos hervor.
suchpad , 20. Juli 2005

Geizhals.at und heise online kooperieren

"Mit Geizhals.at bieten wir unseren kritischen Usern einen stets aktuellen Preisvergleichs-Dienst. Auf der Suche nach dem besten Preis-/Leistungsverhältnis bei gängigen Hardware-, Software- und Telekommunikationsprodukten erspart die österreichische Einkaufsplattform unseren Nutzern das lästige Durchsuchen einzelner Portale", begründet Dr. Alfons Schräder, Geschäftsführer des Heise Zeitschriften Verlages, die Wahl des Kooperationspartners. Darüber hinaus nennt Schräder auch Zusatz-Angebote wie Händlerbewertungen, reisentwicklungsgrafiken und spezifizierte Suchmöglichkeiten als Argumente für Geizhals.at.
WKO , 20. Juli 2005

Geizhals.at und heise online kooperieren

Insgesamt stehen den Nutzern von heise online damit qualifizierte Informationen über rund 135.000 Produkte und rund 3,2 Millionen stündlich aktualisierte Preise für ihre Recherchen zur Verfügung.
medium - Magazin für Journalisten, 20. Juli 2005

heise online und geizhals.at kooperieren

Das IT-Nachrichtenportal erweitert sein Serviceangebot mit Produktinformationen der Preisvergleichsplattform geizhals.at.
RSS Agent , 20. Juli 2005

Geizhals.at und heise online kooperieren

Wien / Hannover (pts/18.07.2005/11:00) - Deutsches IT-Nachrichtenportal erweitert sein Serviceangebot mit Produktinformationen der erfolgreichen Preisvergleichsplattform heise online, führendes Internetangebot in Sachen IT-Nachrichten und eine der meistbesuchten deutschen Special-Interest-Websites, und die führende österreichische Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet: Ab sofort können die Besucher von www.heise.de auf sämtliche Produkt- und Preisinformationen von Geizhals.at zugreifen.
E-Media, 18. Juli 2005

Die besten Multi Media-Shops: Bücher bis Computer & Foto

Der Preisvergleich lohnt. Laut den Schnäppchenjäger-Portal Geizhals.at sind für High-Tech-Produkte heuer online sogar Unterschiede von bis zu 80 Euro drin.
HORIZONT.at, 18. Juli 2005

Geizhals.at und heise kooperieren

Geizhals.at exportiert sein Informationsangebot einmal mehr nach Deutschland. Durch eine Kooperation mit dem IT-Nachrichtenportal Heise.de eröffnet sich die Einkaufs- und reisvergleichsplattform einen weiteren Zugang zu Zielgruppen und zum deutschen Markt. Die beiden Partner sehen darin eine Möglichkeit Inhalte, Zielgruppen und Kompetenzen zu bündeln.
heise online , 15. Juli 2005

heise online mit neuem Preisvergleich

Der vor einem halben Jahr gestartete Preisvergleich bei heise online erscheint seit heute in einer völlig neuen Version, die sich an den Vorlieben und Gewohnheiten unserer User orientiert. Die Nutzer von heise online sind es gewohnt, auf jede Meldung unmittelbar öffentlich reagieren zu können. Auch im Preisvergleich besteht jetzt die Möglichkeit, einzelne Produkte und Händler zu bewerten und zu kommentieren. So ist dafür gesorgt, dass man nicht nur den günstigsten Anbieter für ein bestimmtes Produkt findet, sondern auch den zuverlässigsten. Die Daten des Preisvergleichs stammen vom österreichischen Anbieter geizhals.at (nicht zu verwechseln mit geizhals.de). Daher findet man neben den auf Deutschland zugeschnittenen Übersichten auch spezielle für Österreich und EU-weite. Für die Produktund Händlerbewertung benötigt man einen heise online-Account, der beispielsweise auch für das Schreiben in den Foren oder für die Teilnahme an Umfragen erforderlich ist. Zusammen mit den Nutzern von geizhals.at entsteht so eine große Gemeinschaft, die sich gegenseitig informiert und unterstützt. Dem Preisvergleich liegen die Daten von über 1100 Händlern zugrunde. Zu den über 130.000 Produkten sind in der Datenbank rund drei Millionen Preise gespeichert. Die Daten werden den ganzen Tag über aktualisiert.
derStandard.at, 11. Juli 2005

Österreichische Webanalyse für Juni veröffentlicht - Die Daten im Überblick

Geizhals.at, Unique Clients 1.243.620, Summe Visits 3.945.005, Summe PI 34.366.302, Usetime (mittlere Visitdauer) 00:07:02
elektrojournal.at, 11. Juli 2005

Marcus Schwab bei Geizhals

Ein neues Gesicht verstärkt seit vergangener Woche das Geizhals-Team rund um "Ober-Geizhals" Marinos Yannikos sowie Marketing- und Sales-Chefin Vera Pesata. Seit 6. Juni unterstützt nämlich der 28-jährige Marcus Schwab (Bild) die Marketingund Sales-Abteilung des österreichischen Preisvergleichdienstes. Der passionierte Hobbyläufer und Musikfan maturierte in Nachrichtentechnik an der HTL Mödling und erwarb seine beruflichen Sporen unter anderem bei Canon, Besam und Weidmüller – in den verschiedensten Abteilungen, sowohl im Innenals auch Außendienst. Seit September 2004 besucht er zudem die Fachhochschule für "Marketing & Sales". Genau dieses Wissen möchte er nun auch bei Geizhals einbringen, wo er unter anderem im Bereich der WKOShops tätig sein wird.
PC Professionell, Ausgabe 08/2005, 08. Juli 2005

Bestenliste Software: Testsieger Geizhals

Fazit: bestes Testwergebnis bei Wirtschaftlichkeit und auch ansinsten durchweg gut. Gesamtwertung 89,2%
Auto Touring, Juli 2005

Web Tipps: DER Technikpreisvergleich

Auf www.geizhals.at finden Sie die besten Preise für über 120.000 Produkte – von Digicams, PC, Notebooks bis zu Haushaltsgeräten. Weil sich vergleichen lohnt!
multi24.com, 21. Juni 2005

Geizhals.at: Digitale Spiegelreflexkameras stark im Trend

Sommer, Sonne, Urlaub. Da darf die digitale Fotokamera im Gepäck nicht fehlen. Wobei heuer die digitalen Spiegelreflexkameras besonders stark im Trend liegen, wie aus der Top-Ten Statistik der Internet-Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at hervorgeht. So wird die aktuelle Hitliste der am meisten gesuchten Produkte derzeit von einer digitalen Spiegelreflexkamera, nämlich der Canon EOS 350D, angeführt.
suchhai, 21. Juni 2005

Digitale Spiegelreflexkameras stark im Trend

Für Profi- aber auch für viele Hobbyfotografen ist die Spiegelreflexkamera, die durch einen beweglichen Spiegel das Motiv direkt durch das Objektiv sichtbar macht, bis heute ein Muß geblieben. Die digitale Spiegelreflexkamera verbindet den Qualitätsvorsprung der Spiegelreflextechnik mit der Convenience der digitalen Fotografie und bietet darüber hinaus noch weitere Vorteile: "Bei den einfacheren Digicams sind die Objektive fix montiert, bei den digitalen Spiegelreflexkameras dagegen austauschbar. Damit hat man beim Fotografieren viel mehr Möglichkeiten, man kann auf verschiedene Distanzen und Lichtverhältnisse besser eingehen. Immer mehr Urlauber wollen von ihren Reisen richtig tolle Bilder mitbringen und greifen daher zur digitalen Spiegelreflexkamera", berichtet Geizhals-Marketingleiterin Mag. Vera Pesata.
OneSeek.de, 21. Juni 2005

Geizhals.at: Digitale Spiegelreflexkameras stark im Trend

Zwar muß man für die digitalen Spiegelreflexkameras in der Regel tiefer in die Tasche greifen als für eine "normale" Digicam. Allerdings gibt es auch in diesem Segment einige vom Preis-Leistungsverhältnis besonders interessante Modelle, die die Geizhals-Experten empfehlen.
Märkische Oderzeitung, 20. Juni 2005

Per Mausklick das Paket ins Haus

Günstige Angebote im Technik- und Haushaltswarenbereich findet ihr unter "www.geizhals.at/deutschland".
"Geizhals" ist eine Suchmaschine, die in einer Verkäuferdatenbank nach Produkten sucht. Ihr gebt einfach den gewünschten Artikel ins Suchfeld und es werden euch die preiswertesten Angebote herausgesucht. Die Datenbank umfasst mehrere hundert Anbieter. "Geizhals" gibt es auch nicht nur deutschlandweit. Auf der Homepage finden Interessenten auch Links zu anderen europäischen Verkäufern. Wenn ihr dort einkauft, könnt ihr nochmal kräftig sparen, müsst allerdings auch eine längere Versandzeit in Kauf nehmen.
telekom-presse, 20. Juni 2005

Sommertrend digitale Spiegelreflexkameras

In diesem Sommer liegen digitale Spiegelreflexkameras besonders stark im Trend, wie aus der Top-Ten Statistik der Internet-Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at hervorgeht. Die Vergleichsplattform Geizhals hat eine Liste mit den beliebtesten Kameras erstellt.
Berliner Kurier, 16. Juni 2005

Sparen und genießen

Optimal wirtschaften Verzicht verdirbt die Laune, intelligent sparen kann dagegen sogar Spaß machen. 55 Tipps, wie Sie aus Ihrem Budget mehr machen. Tipp 8 Preisvergleich: Vor dem Kauf von Technik/Elektronik Preissuchmaschinen im Internet nutzen: www.geizhals.at
HORIZONT.at, 13. Juni 2005

Wechselhafter ÖWA-Mai

Zwölf der 28 geprüften Werbeträger konnten im Mai die ÖWA-Zahlen aus dem April übertreffen und ihre Unique Client-Basis ausbauen. Im Mai verbesserten sich u.a. Geizhals.at (+108.848 UC)
Frankfurter Allgemeine, 12. Juni 2005

Elektrogeräte – Internet hilft Preise vergleichen

Wer beim Einkauf richtig sparen will, kommt um Preisvergleiche im Internet nicht herum. Ersparnisse von rund 30 Prozent gegenüber den Preisempfehlungen der Hersteller sind schnell drin, wenn es um die Anschaffung einer Digitalkamera, eines DVD-Recorders oder einer neuen Waschmaschine geht. Wer der günstigste Verkäufer im Land ist, ermittelt die Preisvergleichsmaschine u.a. geizhals.at
Horizont Österreich, 20. Mai 2005

Media-Fakten, Österreichische Webanalyse April 2005 vs. April 2004

Unique Clients April 2005 1.213.634
Unique Clients April 2004 1.083.876
elektro.at, 20. Mai 2005

To be continued...

In Sachen Elektrohändler beweist die österreichische Vergleichsplattform Geizhals einmal mehr die Liebe zum Detail. Nicht nur, dass sich GF und Perfektionist DI Marinos Yannikos mit dem Postleitzahlentool auf keine halben Sachen einlässt, wurde ab Mai auch das Sales und Marketing-Team durch Thomas Spitzer (31) verstärkt. So soll, wie Marketingleiterin Mag. Vera Pesata ankündigt, es bald auch offensiv Sales von Geizhals in Sachen WKO-Shops geben.
Und auch in einem weiteren Punkt lässt Pesata die Katze aus dem Sack. In den kommenden Monaten wird Geizhals auch mit aktivem Sales zur Unterstützung der WKOShops starten. Thomas Spitzer ist daher der erste von zwei Neuzugängen im Marketing- und Sales-Team. Dass sich Geizhals heuer auch ein Branchenhighlight sicherlich nicht entgehen lassen wird, wie Pesata ankündigt, lesen Sie in der Juni-Ausgabe der E&W.
Medianet, 19. Mai 2005

Köpfe & Karriere

Thomas Spitzer (31) ist seit kurzem an Bord der österreichischen Preisvergleichsplattform Geizhals.at. Die Tätigkeit des gelernten Technikers umfasst schwerpunktmäßig den Bereich Kundenbetreuung und Neukundenakquise. Er verfügt über umfassende Vertriebserfahrung, die er unter anderem beim niederösterreichischen TV-Sender N1TV sowie bei Telering gesammelt hat.
Kronen Zeitung Wien, 09. Mai 2005

Elektrobranche mit Shops bei Geizhals.at

Händler setzen jetzt auf Internet-Preisvergleich
Preisvergleiche via Internet, um den günstigsten Anbieter einer gesuchten Kamera, von Handys, Haushaltsgeräten oder PC zu finden, haben sich klar durchgesetzt. Marktführer in Geizhals.at mit monatlich 1,6 Mio. Besuchern. Nach anfänglicher Ablehnung versuchen nun auch immer mehr Elektrohändler, offensiv davon zu profitieren. Zusammen mit der Wirtschaftskammer haben sich rund 25 Händler, die ein spezielles Gütezeichen dafür erhalten, auf Geizhals „eingemietet“. Kundenvorteil: Man bestellt online, kann die Ware aber auch selbst im Geschäft abholen.
handycheats.de, 04. Mai 2005

Geizhals.at empfiehlt: Muttertagsgeschenke aus dem Web

Hier die Muttertags-Hitliste von Geizhals.at für kleinere und größere Brieftaschen: Ganz oben in der Beliebtheitsliste im Haushaltsbereich finden sich Espressomaschinen ab 33,40 Euro. Eine Philipps HD7810 Senseo ist beispielsweise ab 47,99 Euro zu haben. Die meistgesuchte Espressomaschine auf Geizhals.at ist die Saeco Incanto, das Modell Rondo SBS gibt es auf der Internet-Plattform ab 463,- Euro. Nach wie vor ein Renner sind die digitalen Kameras. Bei Modellen mit vier Megapixel wird man schon ab 115,- Euro fündig. Wer etwas mehr ausgeben will, dem empfiehlt Geizhals.at die Canon lxus 40, die ab 248,50 Euro zu haben ist und ein solides Preis-Leistungsverhältnis bietet.
wallstreet:online, 03. Mai 2005

Geizhals.at empfiehlt: Muttertagsgeschenke aus dem Web

Die Geizhals-Experten auf der Spur der interessantesten Angebote
Warum immer nur Blumen und Parfum zum Muttertag schenken? Das haben sich die Experten der Online-Einkaufsplattform Geizhals.at gedacht und aus der über 130.000 Artikel umfassenden Produktpalette eine Reihe von interessanten Angeboten aus Technologie, Elektro und Elektronik herausgefiltert. Auswahlkriterien bildeten dabei Beliebtheit, Preis und Qualität des jeweiligen Produktes.
Chip, Mai 2005

Chip Testsieger: Geizhals – Der beste Preis im Web

Chip testet, mit welchen Suchdiensten sich am meisten Geld sparen lässt, und verrät, wie Sie die besten Preise im Web schnell und einfach aufspüren. Mit Geizhals lässt sich viel Geld sparen, aber auch mit nützlichen Zusatz-Angeboten geizt der Preisvergleichsdienst nicht. Mit dem deutschen Ableger des österreichischen Preisvergleichsdienstes Geizhals ließen sich im Test die besten Schnäppchen machen. Auch das Zusatz-Angebot dieses Dienstes bietet wertvolle Einkaufshilfen. So finden sich auf der Seite Informationen zu Produkten und Partner-Shops, und die User dürfen diese jeweils bewerten. Das stündliche Update der Preise sorgt für Aktualität. Charts zur bisherigen Preisentwicklung der Produkte sind ebenso vorhanden wie die Möglichkeit, sich bei einer bestimmten Preisgrenze per E-Mail informieren zu lassen. Die Einstellungen für die Anzeige kann der User beliebig anpassen, zum Beispiel lassen sich bestimmte Shops ausblenden.
Tips Linz, 26. April 2005

Kostensenkung bei Notebooks

Preissenkungen von rund 20 % erwartet die österreichische Preisvergleichsplattform Geizhals.at. „Die Gründe dafür liegen zum einen in günstiger gewordenen Komponenten, insbesondere den Prozessoren, zum anderen dürften Kunden bald von einem Wettstreit um Marktanteile profitieren.“, prophezeit Geizhals-Vorstand DI Marinos Yannikos. Gerade alltagstaugliche Geräte in der Preisklasse 700 und 1000 Euro würden in wenigen Monaten um 600 bis 700 Euro zu haben sein.
wallstreet:online, 18. April 2005

Geizhals.at: Notebooks werden billiger

Preissenkung bei Prozessoren wirkt sich auf Endgeräte aus - Weitere Kostenersparnis durch verstärkte Segmentierung des Angebots Preissenkungen bei Notebooks von bis zu 20 % erwartet die österreichische Preisvergleichsplattform Geizhals.at. Die Gründe dafür liegen zum einen in günstiger gewordenen Komponenten, insbesondere den Prozessoren. Zum anderen dürfen sich die Kunden durch die zunehmende Segmentierung des Angebots eine Kostenersparnis erwarten.
aonDigital World, 05. April 2005

Nicht Geiz, sondern Qualität ist geil

Nicht Geiz, sondern Qualität und Service sind geil, so das Fazit der Podiumsdiskussion, die auf Einladung des Österreichischen Gewerbevereins im Palais Eschenbach stattfand. Diskutieren über Service und Qualität - Das sieht auch die Preisvergleichsplattform Geizhals.at so. Auch bei uns geht es nicht nur um den billigsten Preis. Unsere Kunden machen beispielsweise Informationen über Qualität und Service der Händler in unseren Foren zugänglich. Sie schaffen damit Transparenz über den Preis hinaus, die dem Typus des emanzipierten Konsumenten entgegenkommt. Und das kann nur in einer Internet-Community funktionieren. Unser Erfolg basiert auf einem Service wie diesem, nicht nur auf dem billigsten Preis?, betonte Vera Pesata, Bereichsleiterin Marketing und Sales bei Geizhals. Diese Markttransparenz führe auch dazu, dass sich die Händler in punkto Service mehr anstrengen. Eine positive Wechselwirkung zwischen Konsumenten und Handel also.
elektrojournal.at, 05. April 2005

Zu einem der erfolgreichsten Werbeslogans der letzten Zeit ist "Geiz ist geil" geworden - offensichtlich so erfolgreich, dass sich am 4. April eine hochkarätige Diskussionsrunde im Wiener Gewerbeverein zusammen fand, die den Slogan selbst und die Hintergründe zerpflückte. Vera Pesata stellte Geizhals vor und betonte, dass es bei der Online-Plattform nicht nur um den Preis geht, sondern zunehmend andere Kriterien in den Vordergrund treten. Und: Das Internet ist durchaus eine Chance für kleine und mittlere Handelsbetriebe - "Wir sind so eine Art Robin Hood für diese Firmen"
Tiroler Tageszeitung, 04. März 2005

Schnäppchenjagd auf tirol.com

Die Jagd auf das ultimative Schnäppchen und der damit verbundenen Preisvergleich hat Hochkonjuktur. Dieser Trend wurde auch bei Tirol.com erkannt.
Mit geizhals.at konnte die führende österreichische Internet-Einkaufsplattform als Partner gewonnen werden. Der Preisvergleichservice von geizhals.at besteht seit 1996. Mittlerweile bieten mehr als 1000 Händler über 130.000 Einzelprodukte an. Die rund drei Millionen gelisteten Preise werden stündlich aktualisiert. Ein Redaktionsteam sorgt dafür, dass die Daten stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die geizhals.at-Experten durchforsten laufend Herstellerlisten, Fachmagazine und Fachforen im Internet, um die Kunden jeweils über die aktuellsten Produkte und Preise zu informieren. Täglich werden rund 2000 Angebote verglichen. Die Hälfte wird als tatsächlich relevant in die geizhals.at-Datenbank übernommen. Diese Informationen können jetzt auch unter www.tirol.com/preisvergleich jederzeit kostenlos abgerufen werden.
aonDigital World, 16. Februar 2005

Geizhals-Tipp: Bei TFT-Bildschirmen zuschlagen

Geizhals.at hat neuerdings für Konsumenten Tipps in Sachen günstiger Gerätschaft bereit. Derzeit empfehlenswert neben Flachbildschirmen: Digicams, Notebooks und DVD-Brenner.
computerwelt.at , 14. Februar 2005

Elektronika jetzt so günstig wie nie

Grund für die billigen Preise ist das Ende der Umtauschphase nach dem Weihnachtsgeschäft. Nun müssten die Händler Platz für neue Ware schaffen, berichtet Geizhals-Vorstand DI Marinos Yannikos: „Für die Konsumenten ist das genau der richtige Zeitpunkt, um echte Schnäppchen zu ergattern“. Der Preisexperte nennt dazu auch einige Beispiele, die auf Geizhals.at derzeit im Angebot sind und deutliche Preissenkungen seit dem Vorweihnachtsgeschäft erfuhren. Insgesamt sind auf Geizhals.at 130.000 Artikel und 3,1 Mio. Preise gelistet. Ein 16köpfiges Redaktionsteam durchforstet, unterstützt von zwei virtuellen Suchprogrammen, laufend Händlerpreislisten, Herstellerlisten, Fachmagazine und Fachforen im Internet, um die Kunden jeweils über die aktuellsten Produkte und Preise zu informieren. Täglich werden rund 2.000 Angebote gescreent. Etwa die Hälfte davon wird dann als tatsächlich relevant in die Geizhals-Datenbank übernommen. Im Jänner 2005 verzeichnete Geizhals.at laut österreichischer Webanalyse (ÖWA) rund 1,63 Mio. Unique Clients.
newsnetworld.at , 07. Februar 2005

Internet-Shopping-Guide: Die Umsätze im Web erreichen immer neue Rekorde

Professioneller Preisvergleich: Die Jagd nach Tiefstpreisen treibt immer mehr Onlineshopper ins Netz von professionellen Preisvergleichern. 1,6 Millionen Besucher verzeichnet allein das stündlich aktualisierte www.geizhals.at im Monat. 1,8 Millionen Preise von über 1.100 Händlern stehen hier im direkten Vergleich zueinander.
telekom-presse, 18. Januar 2005

Online bestellen, vor Ort abholen im Trend - überwiegend Händler mit Ladengeschäft

Derzeit kommen zwei Drittel der Neuanmeldungen auf Geizhals.at von Händlern, die über ein eigenes Ladengeschäft verfügen und eine Reihe weiterer Qualitätskriterien erfüllen. Dazu gehören die Abholmöglichkeit vor Ort, die Verfügbarkeit der Angebote bzw. genaue Lagerstandsangaben, Wartungs- und Reparaturservices sowie das Rücknahmeangebot von Altgeräten. Der größte Zustrom an Fachhändlern kommt aus den Bereichen Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik, so die Onlineplattform.
aon.at, 17. Januar 2005

Online bestellen, vor Ort abholen im Trend

Im Dezember 2004 verzeichnete Geizhals.at laut österreichischer Webanalyse (ÖWA) mit 1,67 Millionen Unique Clients einen neuen Rekord an Zugriffen. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien.
tarifecheck.at , 13. Januar 2005

Fachhändleranteil auf Geizhals.at steigt stetig

Geizhals Preisvergleich hat daher die Transparenz auf der Plattform in den vergangenen Monaten wesentlich verbessert und neue Suchmöglichkeiten eingeführt, die sowohl den Kunden als auch den Händlern zugute kommen. Der Kunde kann sich auf einen Click informieren, welcher Händler über ein Ladengeschäft verfügt und welche Serviceleistungen er anbietet. Davon profitiert wiederum der Fachhandel, der sich damit beim Kunden entsprechend positionieren und seine Vorzüge via Geizhals.at hervorstreichen kann.
elektrojournal.at, 13. Januar 2005

Einen signifikanten Anstieg an Fachhändlern verzeichnet die Einkaufsplattform Geizhals

"Nicht allein der Preis entscheidet. Für die Käufer geht es um das optimale Verhältnis aus finanziellem Aufwand, Beratungsqualität und örtlicher Nähe des Händlers. Online bestellen und vor Ort abholen liegt eindeutig im Trend", weiß Geizhals-Vorstand Marinos Yannikos. Geizhals hat daher auch die Transparenz auf der Plattform in den vergangenen Monaten überarbeitet und neue Suchmöglichkeiten eingeführt, die sowohl den Kunden als auch den Händlern zugute kommen.
derStandard.at, 12. Januar 2005

Die Österreichische Webanalyse für Dezember

Die Daten im Überblick - Geizhals.at:
Unique Clients 1.671.971
Summe Visits 5.253.589
Summe Page Impressions 45.303.366
Usetime (mittlere Visitdauer) 00:07:22
sueddeutsche.de, 07. Januar 2005

Preisdatenbanken im Vergleich

www.geizhals.at: Die Computerzeitschrift PC Professionell findet geizhals eine „gut systematisierte Datenbank mit umfangreichem Produktangebot“. Die Tester der Zeitschrift fanden hier die günstigsten Angebote für Hard- und Software.