Die aktuellen Pressemeldungen

Medieninformation, 19. Februar 2007

IT- und Elektronikpreise im Abwärtstrend

Geizhals Warenkorb-Analyse ergibt starken Preisverfall bei TV-Geräten und Monitoren – Camcorder und Notebooks im Plus

Die Preise für Artikel aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik sind seit November 2006 um rund 3,5% gefallen. Das ergibt die aktuelle Warenkorb-Analyse der österreichischen Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at. Für den Geizhals Warenkorb wurden die zehn gängigsten auf www.geizhals.at gelisteten Artikel ausgewählt und einem quartalsmäßigen Preisvergleich unterzogen. Demnach lag der Gesamtpreis des Geizhals Warenkorbes bestehend aus Fernsehgerät, Kaffeemaschine, Notebook, Monitor, Grafikkarte, Software, Digitalkamera, Camcorder, DVD Player und MP3 Player Anfang November 2006 noch bei 5.731 €. Mit Ende Jänner 2007 ist dieser Wert auf 5.533 € gesunken.

Den stärksten Anteil am Preisverfall haben die TV-Geräte mit einem Minus von 15,15%. Dies liegt laut den Geizhals-Experten an der steigenden Nachfrage zu immer großflächigeren Bildschirmen und dem damit einhergehenden massiven Ausbau der Produktionskapazitäten. Darüber hinaus wurden aufgrund neuer Modelle, die kürzlich auf den Markt kamen bzw. noch kommen werden, die Lager freigeräumt. Nachfolgemodelle werden auch beim Monitor erwartet, der einen Preisrückgang von 8,6% aufweist.

Auffallend angezogen mit einem Plus von 8,42% hat hingegen der Camcorder, was darauf zurückzuführen ist, dass das Modell derzeit nur bei wenigen Händlern lagernd ist. Der leichte Anstieg von 0,55% beim Notebook ist vor allem durch ein Nachlassen des Preiskampfes bei höherwertigen Modellen bedingt.

Der Geizhals Warenkorb ist eine gemeinsame Initiative von Geizhals.at und Dr. Neureiter-PR und dient der Orientierungshilfe der Konsumenten. Geizhals-Sprecherin Mag. Vera Pesata: „Auf Geizhals.at sind mehr als 200.000 Einzelprodukte und über vier Millionen Preise aus dem IT- und Elektroniksektor gelistet. Es ist daher eine logische Konsequenz, diese Informationen zu bündeln und nach bestimmten Kriterien für den Markt überschaubar aufzubereiten. Die neue Geizhals Warenkorb-Analyse ist dafür sehr gut geeignet.“


Geizhals.at startet All-inclusive-Preisvergleich
Neuer Filter ermöglicht ab sofort Gesamtkostenberechnung inklusive Versandspesen


Die österreichische Einkaufs- und Preisvergleichsplattform Geizhals.at startet ein neues Service: Ab sofort können die rund 1,5 Mio Kunden der Internet-Plattform bei ihrer Warenbestellung die Preise jeweils inklusive Versandspesen berechnen. Damit ist für die Konsumenten die Vergleichbarkeit des jeweils tatsächlich anfallenden Betrages gegeben.

Ermöglicht wird das neue Service durch eine zusätzliche Filterfunktion, die jeweils die Berechnung des Produktpreises inklusive Vorkassa bzw. Nachnahme ermöglicht. „Mit dem All-Inclusive-Preisvergleich kommen wir einem in unseren Userforen wiederholt geäußerten Wunsch entgegen. Der Kunde sieht auf einen Click, wie viel ihn das gewünschte Produkt inklusive Versand kostet. Denn es kann durchaus vorkommen, dass das Produkt bei einem zunächst aufgrund des reinen Produktpreises teureren Anbieter inklusive Versandspesen günstiger kommt als ein anscheindend billigeres Angebot. Damit schafft Geizhals.at eine noch größere Transparenz für die Kunden“, so Geizhals-Sprecherin Mag. Vera Pesata über das neue Service.

Neben den bereits bestehenden Filtermöglichkeiten nach Verfügbarkeiten, Bezugsarten und Postleitzahlen bietet die All-inclusive-Preisberechnung eine weitere Verbesserung des Einkaufskomforts auf Geizhals.at.

Geizhals Preisvergleich ist die führende österreichische Einkaufsplattform im Internet. Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse (ÖWA) rund 1,5 Millionen Unique Clients im Monat. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter: http://unternehmen.geizhals.at/presse/?

Pressekontakt Geizhals:

Dr. Neureiter-PR, Tel: +43 1 924 60 87, e-mail: agentur@neureiter.at